Die Île Royale

Henry Charriere war hier, Dreyfuss war hier und noch viele andere, berühmte und weniger berühmte Männer – viele von ihnen nicht freiwillig sondern als Gefangene. Dabei schauen die drei kleinen Inselchen, die da vor uns auftauchten fast schon kitschig aus, grün, voller Palmen. Nur der Sandstrand fehlt.

Die Inseln hießen ursprünglich „Inseln des Heils“, weil die ersten Siedler hierher vor einer Gelbfieberinvasion geflüchtet sind. So richtig zum Wohlfühlen waren sie denn doch nicht und so wurden sie zwangsbesiedelt: Schwerverbrecher, aber auch Kleinkriminelle wurden von Frankreich hierher gebracht und so wurde die berühmte Gefängnisinsel daraus, die man beispielsweise aus vom Roman oder Film Papillion kennt.

Hier kann unser Schiff nicht anlegen, wir erleben unsere Tenderpremiere bei ziemlichem Wellengang. Dann ein Regenguss zum Empfang. Der ist kurz und bleibt der einzige, danach ein angenehm warmer Spaziergang (manche sagen es wäre schwül, uns gefällt es) rund um die Insel (rundherum sind es gerade mal 2,5 km) und auch auf den kleinen Hügel. Schon schaurig zu sehen, wie klein die Gefängniszellen waren, in denen die meisten der Gefangenen innerhalb weniger Jahre gestorben sind. Die verfallenen Mauern sind vielerorts schon verwachsen, die Natur deckt die schlimme Geschichte zu.

In der Mitte der Insel steht auf den Ruinen des ehemaligen Gefängnisses ein Hotel, dort trinken wir einen Punsch, wie uns am Schiff empfohlen, und schauen hinüber auf die beiden anderen Inseln die von Touristen nicht betreten werden können. Ob es der Punsch oder die so spezielle Insel ist, die uns darüber philosophieren lässt, wie brutal die Spezies Mensch sein kann?

Wer mehr über die Inseln wissen möchte, Aida hat  interessante Informationen zusammengefasst. AIDA_Hafeninfo_ileroyale

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu “Die Île Royale

  1. Sehr geehrte Helferin, ich danke Ihnen wirklich sehr!!!
    Ich habe mich ganz schön gefreut!!
    Jetzt könnten sie mir vielleciht noch einmal helfen,
    da meine Freundin das nicht mitbekommen soll!!!
    Ich habe mir nächsten Samstag frei genommen,
    um sie vom Flughafen in Frankfurt abzuholen. Das soll eine große Überraschung werden!! Sie weis überhaupt nichts davon, denkt ich muss arbeiten!
    Jedoch, weis ich leider nicht, wann Sie die AIDA verlassen und in den Flieger steigen…ich weis wohl das euer Flieger(ich denke sie nehmen die gleiche oder?!)
    am Freitag fliegen soll. Ich habe eine 4,5 stündige fahrt vor mir und wollte mich
    Freitag Abend dann um 18.00 uhr auf den Weg machen…
    Ich will sicher gehen, damit ich sie nicht verpasse, das wäre so schade!!

    Es tut mir Leid, dass ich nochmal störe,
    sie haben mir schon so sehr geholfen!!

    Hoffe auf eine baldige Antwort

    Liebe liebe Grüße aus der Kälte!!!

    • Oje, da kann ich leider nicht helfen. Das Schiff wurde mit drei großen Maschinen gefüllt, die nach Frankfurt, Düsseldorf und München heimfliegen. Die Maschine aus Düsseldorf ist eine Condor, mehr weiß ich leider nicht. Aber ich würde einfach bei Aida anrufen, die Nummer ist auf der Webpage von Aida.
      Liebe Grüße vom Schff

  2. Wer hätte gedacht, als ich seinerzeit Papillon las bzw. den Film sah, dass ich jemals auf diese Teufelsinseln (3 Inselchen) kommen werde? (Natürlich als Besucher und nicht als Gefangene! 🙂 Niemals – aber das Sprichwort: „Sag niemals nie“ – es stimmt! Wie Anne schon erwähnte – tolle Inseln von der Vegetation, aber nicht von den Geschehnissen. Einfach unvorstellbar der Gedanke, du kannst diesen Inseln nicht entkommen einmal dort, und als Gefangener. Brrrrrr mich schüttelst.
    Da sich heute auf dem Festland – Franz. Guyana – der Weltraumbahnhof (ideal wegen Äquatornähe) befindet, kann man nicht immer diese Inseln besuchen.
    Eva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s