die Reise beginnt

Der heutige Tag ist lang. Er hat wegen der Zeitverschiebung 5 Stunden mehr als die anderen Tage meines Lebens und er beginnt schon um 5:30 mit einem Weckruf. Die Nacht habe ich in einem kleinen aber hübschen Zimmer verbracht mit einer Aussicht, die man nur selten hat:

Ich habe nämlich einen „Dayroom“ gemietet, weil ich es anders nicht schaffe schon um 6:10 beim Boarding in Zürich zu stehen. So aber ist es praktisch: Wecken lassen um 5:30, duschen, Pass zeigen, boarden. Keine Schlangen beim Koffer abgeben oder bei der Sicherheitskontrolle – das habe ich gemütlich am Abend vorher erledigt. Welch stressloser Start in eine lange Reise!

In Düsseldorf dann Treffen mit Eva, wir laufen uns direkt in die Arme, gemeinsames Frühstück und dann müssen wir natürlich noch schnell Mails checken. 😉 Im Forum sind Grüße aus Frankfurt, dort sitzen nämlich jene Aida-Leute, die ich bei den Recherchen zur Reise auf der „AIDA-fans“ Seite gefunden habe.

Dann ein sehr langer Flug, trotzdem angenehm mit einer netten Reisebegleitung und vielen Filmen. Airberlin hat jetzt an jedem Sitz einen Monitor wo man sich die Filme auswählen kann. Dafür hält sich der Service in Grenzen, die Essensrationen sind eher Portiönchen, aber das schadet vielleicht nicht, es kommen ja üppigere Zeiten auf uns zu.

Landung in La Romana. Wir werden hinter Zäunen zu Bussen gebracht und nach zehnminütiger Fahrt liegt die Aida vor uns, beeindruckend groß. Dabei zählt die Vita zu den kleineren Schiffen der Flotte.

Trotz der vielen Menschen – fast zeitgleich mit uns ist noch ein weiteres großes Flugzeug aus Frankfurt gekommen und nach uns noch eines aus München – verläuft alles sehr entspannt und fröhlich. Mein Gepäck habe ich zum letzten mal in Zürich gesehen, am Abend wartet es in der Kabine. Klasse.

Wir sind sehr müde, aber die Seenotübung um 21 Uhr muss sein (daheim ist es schon weit nach Mitternacht, aber das ist nicht wichtig) und das erste Auslaufen des Schiffes wollen wir auf jeden Fall noch miterleben.

Dann fallen wir betäubt ins Bett….

(Fotos ergänze ich später, muss erst schauen, wie langsam das Internet hier wirklich ist.)

Werbeanzeigen

6 Kommentare zu “die Reise beginnt

  1. Grüß dich, Anna!

    Fein, dich am Radar zu haben!
    Es geht dir gut, ja?
    Ich freue mich auf weitere Berichte und grüße dich aus dem verregneten Hausruckwald.

    Maria

  2. Ich bin sehr an Deinem Reisebericht in die Karibik interessiert.
    Ich war mal 1978 mit einem Schiff, der „Stella Solaris“, 2 Wochen unterwegs.

    • Hallo Barbara,
      danke für dein Feedback. Für mich ist Kreuzfahrt eine tolle Möglichkeit geworden, neue Länder kennen zu lernen und trotzdem immer meine Sachen dabei zu haben. – Inzwischen habe ich auch Flusskreuzfahrt probiert (Normandie), das war auch schön. Und im Jänner soll es Argentinien werden: Von Buenos Aires hinunter bis zum Kap Horn.

      Und wo warst du mit dem Schiff unterwegs?

      Schöne Grüße

  3. Toll, Deine Reise, cara Barbara, danke für Deine wertvolle Info. Bin mal von Valparaiso, dem Künstlerort nördlich von Santiage de Chile..entlang und in die wunderbaren chileneischen Fjorde um Kap Horn herum über Montevideo bis B.Aires.War sehr schöne Reise.Besonders eindrucksvoll, lebensfroh und voller heissen tangos das bemerkenswert grüne B.Aires.Dort wuerde/werde ich wieder hin.

    HG, Matthias aus Wien

    • Hallo Mathias! Voll Freude lese ich deinen Kommentar hier. Genau diese Reise werde ich in etwa einem Monat antreten. Ich würde mich sehr über Tipps und Anregungen freuen. – Hoffentlich liest du diesen Kommentar noch und meldest dich noch einmal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s